Conférence "Dirndl- Ein bayerisches Gwand?"

17.05.2019 - 19:30

Weinschenkvilla

Conférence de Mme Dr Birgit Angerer,« Dirndl- Ein bayerisches Gwand? ».

Où: Weinschenkvilla, Hoppestr. 6

Quand: 17 mai, 19h30

Tarif :
Membres de l’association 5€
Non membres 8€

Le sujet – Dirndl – ein bayerisches Gewand?

„Tradition und Bekenntnis zur Heimat in einem stylischen Stil“, „einfach bayerisch“, „Tradition und ein super Outfit“, so und ähnlich schildern Frauen, die 2015 von Mitarbeitern des Oberpfälzer Freilandmuseums auf der Regensburger Mai-Dult befragt wurden, das Dirndl.
Der Vortrag von Dr. Birgit Angerer, Leiterin des Oberpfälzer Freilandmuseums, handelt von der Erfolgsgeschichte dieses Kleidungsstückes. Sie bewegt sich zwischen Adjektiven wie „ländlich“, „bequem“ und „weiblich“, zwischen Uniform und Tradition. Das Dirndl wurde vor allem in den letzten Jahren mit spielerischen und originellen Assoziationen bestückt und in seiner Vielfalt enorm erweitert. Trotzdem gibt es noch immer Diskussionen, was ein „echtes“ Dirndl ist und was nicht. In dem Vortrag wird die Geschichte eines ländlichen Kleidungsstückes gezeigt, dass keineswegs ein bayerisches Gewand war, sondern in ganz Europa vorkam. Seit dem 18. Jahrhundert wird das Dirndl mit immer neuen Bedeutungen aufgefüllt, woran die Franzosen nicht ganz unschuldig sind.
Dr. Birgit Angerer stammt aus Hamburg und hat, wie die meisten ihrer Freundinnen schon als Kind Dirndl getragen, was unter anderem ein Grund für die Beschäftigung mit diesem Thema war. Sie hat in München Kunstgeschichte, Klassische Archäologie und Deutsche und vergleichende Volkskunde studiert und hat dann am Schleswig-Holsteinischen Landesmuseum ein Volontariat absolviert. Nach einer Beschäftigung am Germanischen Nationalmuseum zog sie nach Regensburg und kombinierte das Aufziehen dreier Kinder mit freiberuflicher Tätigkeit, unter anderem als Gästeführerrin. Seit 2001 ist sie am Oberpfälzer Freilandmuseum Neusath-Perschen angestellt, seit 2007 als dessen Leiterin.