Geschichte der DFG

Deutsch-französische Gesellschaft Regensburg e.V.

Die deutsch-französische Gesellschaft in Regensburg wurde am 9. März 1988 von Dr. Koch gegründet. Sie ist im Vereinsregister eingetragen und die Gemeinnützigkeit wurde anerkannt.
Mitglieder des Gründungsvorstands:
Dr. E. Koch, Vorsitzender; Dr. J. Felixberger, Zweiter Vorsitzender ; Frau Fr. Vergès, Zweite Vorsitzende ; Frau Silvia Kuchinka, Schriftführerin; Herr O. Riepl, Schatzmeister.
Wir danken Herrn Emmanuel Faure, Dr. Josef Felixberger, Frau Monika Grobecker,
Dr. Julia Mitko, Dr. Eckhart Koch, Dr. Stefan Krauss, Herrn Otto Riepl, Frau Françoise Vergès die sich viele Jahre lang in besonderer Weise für die Gesellschaft eingesetzt haben.

Regelmässige Veranstaltungen :
Treffen und Disskussionen (Politik, Literatur, Film etc.…)
Lesewettbewerb
Ausstellungen (Nadar-Abbé Stock)
Themenabende – Vortrag und Diskussion zu verschiedenen Themen u.a. den letzten Goncourt, die neuen großen Gebäude in Paris, Franz Liszt in Paris, 200ter Geburtstag der Französischen Revolution ….

Dr. Eckhart Koch blieb Vorsitzender des Vereins bis 2001. Bei der Mitgliedervollversammlung 2001 wurde die Satzung verändert: Die DFG wird nun von zwei gleichberechtigten Vorsitzenden geleitet, von denen eine deutscher und eine französische Staatsangehörigkeit hat. Herr Prof. Mecke und Frau C. Hummel-Mitrécé werden zu Vorsitzenden gewählt, Herr Jean-Marie Ségas als Schatzmeister und Frau Ulrike Boissat wird Schriftführerin, im Jahr 2003 von Frau Alice Rüttler ersetzt und 2005 von Frau Gerlinde Pernul und Dr. Klaus Eppinger.

Der Vorstand 2009

Vorsitzende: Pr. J. Mecke – C. Hummel-Mitrécé
Schatzmeister: Jean-Marie Segas
Öffentlichkeitsarbeit: Klaus Eppinger
Schriftführung : S. Leuschner

110 Mitglieder, Mitgliedsbeitrag : 32 €

Die Ziele
Sich besser kennenlernen und durch Austausch und Begegnung in Dialog treten. Dies stets in einer gemütlichen und geselligen Athmosphäre.

Die Aktivitäten

Diese sin sehr vielfältig: Historische und literarische Vortragsabende, Kochkurse, Ausflüge in die Region…. In jedem Monat findet eine Veranstaltung statt. Im Winter wird ein Geografisches Thema ausgearbeitet, z.B. : die Bourgogne, der Limousin, das Bordelais, das Elsass, die Touraine etc. Um diese Thema herum werden Verkostungen von typischen Speisen und Wein, sowie Vorträge organisiert…
Das Sommerprogramm ist mehr auf Veranstaltungen an der frischen Luft hin orientiert, wie Piknik, Ausflüge, Kulturelle Besichtigungen usw. … Im Frühjahr findet der Lesewettbewerb in erweiterter Form statt, zu dem wir deutsche und französische Schüler einladen, die sich gerade im Rahmen eines Schüleraustauschs in Regensburg befinden. Der Stammtisch trifft sich einmal im Monat. Musikalische Abende.

Die kleinen Schlaufüchse
Die « petits Futés » treffen sich einmal im Monat für einen Spielenachmittag der von den Müttern organisiert wird. Er richtet sich an Kinder vom Krabbelalter bis ca. 8 Jahre.

Die kleine französische Schule
Im Oktober 2010 wurde sie gegründet. In dem Jahr waren 22 Kinder eingeschrieben, die jede Woche in der Hans-Hermmann-Schule die Kurse besuchten. In vier Gruppen werden die Kinder nach Alter und Französischkenntnissen eingeteilt, unterichtet. Im Oktober 2012 sind bereits 30 Kinder eingeschrieben, nun in der Gerhardinerschule. Projekte: Materialanschaffungen, Erhöhung der Schülerzahlen deutscher Schüler.

Highlights:
14 Juli « Zwiefacher trifft musette »
Juni 2007 Bürgerfest Regensburg
2008 20 Jahre AFA – 150 Personen
Januar 2008 und Januar 2010 der Elysée-Vertrag
Konferenz – Treffen zweier Kriegskinder –Herr Falguière (Kind eines deutschen Offiziers und einer Französisn) und Herr Martin (Kind eines französischen Offiziers und einer Deutschen)
Zweiter Abend zum selben Thema 2012 – Herr Martin und seine Halbschwester erzählten. Diese beiden Abende waren sehr bewegend.

März 2010 Chopin : Konzert mit Lesung von Briefen von G. Sand und Chopin.
Oktober 2010 Themenabend über das deutsche und französische Brot. Ein aus der Touraine angereister Bäcker hat 150 Baguettes und etwa 100 Croissants und Pain au chocolat bei einem Regensburger Bäcker gebacken. Was für ein Treffen!
März 2010 Tag der Francophonie in Regenbsurg
Juli 2010 Picknick in weiss zusammen mit dem Verein El Puente
Oktober 2010 Gründung der kleinen Schule
April 2011 Lyrischer Abend. Französische und deutsche Melodien, interpretiert von einer lyrischen Sängerin der Semperoper.
Theater – 6 Vorstellungen von Münchner Ensembles.
Die DFG hat in 8 Jahren ihre Mitgliederzahl verdreifacht und es erreicht die französiche Gemeinde in Regensburg zu interessieren.

Projekte :
Die kleine Schule konsolidieren, in einer konstruktiven Art und Weise Realschüler und Gymnasiasten über die Möglichkeiten der Wahl von Französisch als zweiter Fremdsprache zu informieren, Ausbau und Pflege der Internetseite, Intensivierung der Zusammenarbeit mit anderen Deutsch-französischen Gesellschaften in Bayern, Suche nach neuen Interessensgebieten innerhalb der DFG, Suche nach Subventionen um Projekte der kleinen Schule voranzutreiben.

Der Vorstand seit 2011
Dr. Klaus Eppinger und C. Hummel-Mitrécé Vorsitzende, Isabelle Tricot, Öffentlichkeitsarbeit, Sonia Rothe, Schriftführerin, Xavier Galland, Schatzmeister.
Die DFG hat 130 Mitglieder.